15.11.2021
Digital Mobility Conference | News: 3 Fragen an Johann Jungwirth
 
 

3 Fragen an

Was macht Mobileye zu einem Vorreiter in digitaler Mobilität?

Unsere langjährige Erfahrung als Automobilindustrie Partner und Entwickler von Sensoren, Chip und Software für Fahrassistenzsysteme ist die Grundlage unserer Arbeit für die Entwicklung unserer Autonomen Fahrsysteme. Seit 20 Jahren arbeitet Mobileye dran, den Straßenverkehr sicherer zu machen. Mehr als 25 Hersteller verlassen sich auf unsere Produkte. Außerdem kombinieren wir Innovation mit langfristigen Lösungen, um Sicherheit und Vertrauen zu gewährleisten, wie etwa durch unser Sicherheitsmodell RSS.

Was ist der am meisten unterschätzte Trend in Ihrer Branche?

Die Tatsache, dass autonome Fahrzeuge quasi ab morgen auf unseren Straßen zur Realität werden. Meistens wird der Trend zur Vollautomatisierung als etwas langfristiges gesehen. Es wird in den nächsten ein bis zwei Jahren losgehen mit den ersten Flotten von selbstfahrenden Fahrzeugen zur Personen- oder Güterbeförderung.

Von welchem internationalen Beispiel im Bereich Mobility kann Deutschland etwas lernen?

Deutschland ist auf jeden Fall ein Beispiel im Bereich Mobilität, nicht zuletzt dank der neuen Gesetzgebung zum autonomen Fahren, die den richtigen Rechtsrahmen schafft. Deutschland und die EU sind ein Beispiel, auch wenn es nicht immer der Fall war. Dabei kann Deutschland sich vielleicht etwas von Israel inspirieren lassen, wo die Startup Mentalität und Mut schnell Neues auszuprobieren stark ausgeprägt sind. In Sachen Mobilitätsinnovationen sind Kopenhagen, Oslo und Amsterdam auch gute Beispiele.